Name: Eva Bubek-Louis

atum:  8. Juni 1962

Get:   Innsbruck / Österreich

       f:   Musikjournalistin seit 29 Jahren
                                                                           die es durchschnittlich auf 150 Konzerte pro Jahr bringt .....                                           

                                     Über mich:   erzähl's mir....  -  abgesehen davon der ultralange Geduldsfaden..... aber wehe wenn er doch mal platzt.                                         

   Größtes Gerücht über mich:   gibt's welche?  

Dinge die ich nicht mag:  Ich melde mich, wenn sie da sind....

Meine beste Freundin:          
                                                        
                                                 Sina, der Hund, der mehr Rockstars kennt, als jeder andere Vierbeiner - inzwischen spielt sie aber mit Jimi Hencrix u.a. im Himmel 
(Sina 1997  -  2010)

Lieblingsspeise:     kommt auf die momentane Laune drauf an

                  Lieblingsgetränk:                  
                                                         nachweislich der beste Kaffee der Welt

Erste selbstgekaufte Platte:  "Tommy" - The Rockopera  ( The Who) 1975
 
    

Erstes Konzert: "Manfred Mann"   1976 in Innsbruck

                       
Lieblingsfilm:                          
 
weil es soooo wahr ist! - Cover klicken f. Trailer

'Remo', '
Wenn Die Gondeln Trauer Tragen', 'Nosferatu' 'Flesh & Blood' ,The Descent 
Flamenco Der Liebe (aber nicht wg.d.Film, sondern wg.d.Hauptdarsteller :-))))
und James Bond Filme

Lieblingsschauspieler:  Klaus Kinski, Rutger Hauer, Donald Sutherland - weil sie so gut sind (waren)
  Jose' Luis Vidal (weil er so schön ist) Roger Moore weil er für mich der beste Bond-Darsteller war. Daniel Graig, weil er mein Typ ist


                
Lieblingsbuch:                 
 
weil ich nicht glauben kann, dass das alles wahr ist.....
Abgesehen davon  - Tageszeitungen und jegliche Fotolektüre....

 Lieblings-TV-Kanal:  "Discovery Channel"  - "Travel Channel"

Lieblings-TV-Sendung: "Raumschiff Enterprise" (das Original)  "Die 2", The BBC Rock'n'Roll Years,  
Don Camillo Quintologie (mit Fernandel)  - Nachrichten... u.m.

Lieblingssong aller Zeiten: "Sex & Drugs & Rock'n'Roll"   von Ian Dury -  da steckt der ganze Sinn des Rock'n'Rolls drin
Foto anklicken für Sample

Lieblingsband/Musiker:  jeder der gut ist. Es gibt nur zwei Arten von Musik - gute und schlechte.....egal welche Stilistik

Ein Konzert, an das man sich immer wieder gern erinnert: 
AC/DC im Circus Krone vor ca. 1000 Leuten 17.6. 2003....

Beste Konzerte 2007


wenn ich mal vor lauter Begeisterung mithüpfe, heißt das wirklich was...
(Foto anklicken f. Videoclip zu 'I Want You So Hard'


musikalisch der höchste Standard, der überhaupt menschenmöglich ist.

Bestes und schwierigstes Interview für mich als Journalistin: Klaus Kinski 

Ein Tag ohne Musik:........ ist manchmal ganz erholsam.....

Größter Mythos im Musikbusiness:  Trends ! - Alles nur eine Sache der richtigen Promotion. Was der Bauer nicht kennt, frisst er nun mal nicht.....

Andere Hobbies:   fotografieren (und ich freu' mich immer, wenn das Motiv  mal kein Musiker auf der Bühne ist.

Ausrüstung: Kameras:   Canon EOS 40D
                                    Canon EOS 10D
                              Canon 10D  
                                                          Canon Powershot G9                
                              Objektive:  Canon  70 -200 1: 2,8 IS
                                                 Canon   24 - 70  1: 2,8  IL 
                                                   Canon  Fisheye 15mm  2,8
                                                               Tamron  18 - 250  1: 3,5 - 6,3         
   



Wendepunkt im Leben:

4-fach Salto und Segelflug aus der Heckscheibe.
(es gibt ihn doch - den berühmten Schutzengel)

Schlimmster Moment im Leben bis jetzt: der Rauswurf aus Großbritannien nach 4 Jahren. (London 1987 - 1991)
(Österreich war damals noch nicht Mitglied in der EU)

Meist gefürchteter Moment:  war noch nicht hier...

Beeindruckendster Moment:        
                      
                                                                

Dinge die mich verrückt machen: kommt darauf an... (Langsamkeit)

Was ist fast besser als Sex: Schokolade

was ist furchtbar:   1 kg mehr auf der Waage

was mich glücklich macht:   Schokolade und .....

Sünde:  alles was süß ist (ich nehme allein vom anschauen schon zu)

das letzte Mal wo ich etwas wollte und nicht bekommen habe:   ich will es immer noch..... 

Eine materielle Sache auf die ich nie verzichten möchte und könnte:   meine Kontaktlinsen (ohne die bin ich nämlich blind wie ein Huhn)

Die 3 berühmten Dinge zum Mitnehmen auf einen anderen Planeten:      brauch nur  eine Rückfahrkarte


Schönster Ort auf Erden:  Little Macena Beach  Maui/Hawai'i -   (Hawaii - meine zweite Heimat)

Höhepunkt im Leben:   Höhepunkte sind Mysterien. Entweder sie kommen schnell, oder sie waren noch gar nicht da....

Wichtigste Begegnung im Leben: ....mit meinem Selbstbewusstsein....

Lebensphilosophie:   Ich verspreche nichts, aber das halte ich auch.....

Wunsch für die Zukunft:   Gesundheit

       

Eines sei vorweg genommen: Dies soll keine Musikseite im herkömmlichen Sinn sein. Derer gibt es sowieso schon viel zu viele. Sie informieren zur Genüge über Neuerscheinungen auf dem Tonträger-Sektor, Studioreports und Tourdaten, und wir haben den multiplen Überblick über die sogenannte Szene - eine Szene, die eigentlich nur im übertragenen Sinn existiert. Der erste und der zweite Blick erzählt uns eine Seite, während Blick sechs, sieben oder acht das Gegenteil beleuchtet. Aber Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an.
Wir überschlagen uns einerseits in Lobeshymnen, um andererseits an den selben Fakten kein gutes Haar zu lassen. Jeder gibt sich cool und lässig, um fast gleichzeitig seine erzkonservative Meinung zu äußern.  Aber das Showbusiness, das natürlich ein sehr weitläufiges Spektrum umfasst, ist nun einmal verlockender Schein und knallhartes Business. Alle sonnen sich gern darin, um nebenbei über den Niedergang des Imperiums zu jammern. Euphorie wechselt sich mit Existenzangst ab.Diese Page soll nicht in erster Linie das Business dokumentieren. Sie wird vor allem den Fun-Aspekt beleuchten. Das beginnt mit Klatsch und Tratsch: Etwa ob der Schlagzeuger der Schunkelband XY zu drei Jahren Knast verdonnert worden ist oder ob sich der Sänger jener Thrashmetal-Band zum christlichen Glauben bekehrt hat. Sie führt weiters über lustige Anekdoten, Schnappschüsse und Momentaufnahmen bis hin zu nicht ganz ernst genommenen Ansichten, subjektiven Kritiken und zweischneidigen Erinnerungen.
Den Rest, sprich, die eingangs erwähnten VÖ-Dates und Tour-Termine, findet Ihr bei den News und bei den  Links, die Euch zu den notwendigen Infos weiter leiten. Musicmirror soll aber vorrangig unterhalten. Und, wie der Name schon sagt, die Szene mit einem Augenzwinkern reflektieren nach dem Motto - Take it easy, it's only Rock'n'Roll, let's have fun and most of all - forget the business.